Supervision

SupervisionSupervision ist seit langem eine wichtige Beratungs-, Lehr- und Lernform im Sozaial- und Gesundheitswesen. In der Pädagogik, der Wirtschaft sowie Politik und Verwaltung hat sich Supervision bereits etabliert. Sie ist eine kreative Form des Lernens und dient der Unterstützung von Arbeitsprozessen. Dies hat zum Ziel, die Beziehungen von Menschen untereinander zu verbessern.

In der Supervision werden konkrete Fragen, Themen und Probleme aus der beruflichen Praxis reflektiert und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

"Supervision ist zunächst einmal ein Angebot für all diejenigen, die sich um fremde Menschen
in schwierigen Lagen kümmern." (Ferdinand Buer)

Womit beschäftigt sich Supervision?

  • mit der eigenen Person, der beruflichen Biografie und den unterschiedlichen Rollen
  • mit den eigenen Fähigkeiten, Ressourcen und Entwicklungswünschen
  • mit dem institutionellen Kontext und dem Umfeld, mit den Menschen, die in der Organisation tätig sind und ihren Arbeitsbezügen zu einander

Was sind Anlässe für Supervision?

  • Konflikte, Krisen, Zielunsicherheiten oder Veränderungsprozesse in der Organisation
  • Optimierungswünsche in der Zusammenarbeit von Kolleg/innen, Vorgesetzten und Mitarbeiter/innen

Was ist mir in meiner Haltung als Supervisorin wichtig?

Meine Arbeitsweise ist von einer wertschätzenden Grundhaltung geprägt. Ich arbeite ressourcen- und handlungsorientiert. In der Supervision schaffe ich Boden für angemessene Kommunikation, damit Platz für verschiedene Wahrnehmungen und Sichtweisen ist. So kann ein gemeinsames Bild von Wirklichkeit entstehen. Supervision verstehe ich als einen Beitrag zum Lernen, in dem Platz für Austausch und zum Experimentieren gegeben wird. Frei von Handlungsdruck ist es möglich Distanz zu schaffen, um Erlebnisse sowie Erfahrungen anschauen und ordnen zu können.. Es findet ein Wechsel zwischen Reflektion und Handeln in der Praxis statt. Der nächste und konkrete Schritt ist mir hier wichtig. Vor allen Dingen aber wie er gegangen wird.

Supervision ist nicht darauf beschränkt Probleme zu behandeln. Ich sehe meine Aufgabe darin, Supervisanden dahingehend zu unterstützen, hilfreich und wirkungsvoll zu bleiben. Supervision fördert die Entwicklung beruflichen Könnens und dient den Supervisanden und damit auch dem Klientel.

Folgende Formen der Supervision biete ich neben Einzelsupervision an:

Gruppensupervision: Supervision von mehreren Personen, die nicht im beruflichen Kontakt miteinander stehen, aber gemeinsame berufliche Themen haben.

Teamsupervision: Die Mitglieder stehen in direktem Arbeitskontakt zueinander. Ziele können z.B. ein Teamentwicklungsprozess sein, d.h. die Verbesserung der Zusammenarbeit und der Kommunikation, das Klären von Abläufen in der Organisation und die Entwicklung von gemeinsamen Zielen und Werten.

Fallsupervision: Hier liegt der Fokus auf der Bearbeitung von Praxisfällen

"Um klar zu sehen genügt ein Wechsel der Blickrichtung" (A. de Saint-Exupéry)

 

KontaktImpressum

page powered by gimmixx New Media